Selleriesaft – Heilsames Wundergetränk

Purer Selleriesaft aus Staudensellerie hat eine stark entgiftende und heilende Wirkung auf den Körper. Dabei ist es am effektivsten, wenn man ihn alleine trinkt. Während es zwar auch großartig ist, andere grüne Säfte oder Gemüsesäfte zu konsumieren und grüne Zutaten wie Spinat, Grünkohl, Petersilie, Koriander oder Äpfel hinzuzufügen, hat der pure Selleriesaft auf nüchternen Magen eine noch eine viel stärkere Wirkung.

Staudensellerie

Inhaltsverzeichnis

Gesundheitliche Vorteile

Selleriesaft hat unheimlich viele gesundheitliche Vorteile:

  • hungert schädliche Viren, Toxine, schädliche Bakterien, Hefe-, Schimmel- und andere Pilzkeime aus
  • baut Toxine und alte Arzneimittel aus der Leber ab
  • ist sehr reich an bioaktivem Natrium
  • schafft im Darm ein basisches Milieu
  • wirkt stark entzündungshemmend
  • steigert die Produktion von Gallensaft und stärkt die Gallenblase, was wiederum für den Abbau von Fetten wichtig ist.
  • erhöht die Magensäure, was wiederum die Verdauung unterstützt und Fäulnisprozessen vorbeugt.
  • versorgt uns darüberhinaus mit Elektrolyten, seine Mineralsalze wirken geistig und seelisch erleichternd.
  • repariert das zentrale Nervensystem durch die enthaltenen Mineralsalze
  • unterstützt Nieren und Nebennieren in ihrer Arbeit

Vorgehensweise

  • Trinke jeden Morgen ca. 450 ml frischen Selleriesaft auf nüchternen Magen. Stelle dabei sicher, dass es sich um frischen, reinen Selleriesaft ohne andere Zutaten handelt. Warte danach mindestes 15  Minuten nach dem Trinken des Saftes, bevor Du etwas Anderes isst oder trinkst.
  • Wer empfindlich ist und für den 450ml am Anfang zu viel sind, arbeitet sich langsam mit einer kleineren Menge vor.
  • Verwende wenn möglich Bio-Sellerie.





Zubereitung

1 Bund (Bio-)Sellerie

Den Sellerie abspülen und durch einen Entsafter laufen lassen. Danach den Saft durch ein Sieb laufen lassen.

Alternativ kannst Du die Selleriestangen in kleinere Stücke schneiden und mit etwas Wasser in einem Hochleistungsstandmixer zu Püree zermusen, welches Du dann auch durch ein Sieb laufen lässt.

Den fertigen Saft am besten morgens und auf nüchternen Magen trinken.

Buchempfehlung
Medical FoodMedical Food
Warum Obst und Gemüse als Heilmittel potenter sind als jedes Medikament

Wie hilfreich fandest Du die Informationen auf dieser Seite?
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars Bitte gib Deine Bewertung ab (bisher 8 Stimmen - Ø: 3,75)