1320636121245
eBook-Empfehlung:
eBook - DETOX
Kostenloser Newsletter
Erhalte einmal im Monat Anregungen für ein grünes & glückliches Leben und jetzt das E-Book: “100 Dinge, die Dich gesünder und glücklicher machen”!

Seit wann ist Impotenz cool?!

„Die ideale Welt ist ohne Waffen und vegetarisch.“
Chris Martin, Frontmann der Band Coldplay

Um eines vorweg zu sagen: ich mag Männer, sehr, sehr gerne sogar! So bin ich liebend gerne Freundin von meinem Freund, Tochter meines Vaters, Schwester von meinem Bruder, Tante von drei Neffen, „Kumpel-Freundin“ von ein paar Jungs und und und. Von daher soll – um Gottes Willen – der folgende Beitrag kein Affront gegen männliche Wesen und auch keine Verallgemeinerung sein.

Dennoch stelle ich mir gerade jetzt mit der beginnenden Grillsaison wieder verstärkt Fragen, die vornehmlich das männliche Verhalten betreffen:

Was um Himmels Willen ist so männlich daran, Fleisch zu grillen und zu essen?

Und wer hat eigentlich damit angefangen, zu behaupten, dass vegetarisches Essen bzw. Vegetarier und Veganer unmännlich sind?

Denn glaubt man aktuellen Studien, ist der Anteil der Frauen unter den Vegetariern und Veganern mindestens doppelt so hoch wie der Anteil von vegetarisch und vegan-lebenden Männern. Oder anders gesagt: Es gibt immer noch sehr wenige, zu wenige Männer, die sich vegetarisch oder gar vegan ernähren.

Warum ist das so?

Einer der Hauptgründe ist sicherlich, dass sich unter den Männern und teilweise sogar auch bei vielen Frauen noch immer hartnäckig das Gerücht hält, dass Fleisch eine besonders wertvolle Nahrung ist, und die Energie des getöteten Tieres dem Esser gewissermaßen Kraft und Vitalität verleiht. Außerdem soll es wohl zeigen, dass es in der Macht des Fleischessers steht, sich andere Lebenwesen einzuverleiben. Dementsprechend ist Fleischessen Männersache, es verleiht Männern Vitalität und bestätigt ihre Rolle als führendes Lebewesen. Soweit die Theorie.
Das ganze Bild wird wieder durch die Medien, vor allem durch die Werbung, unterstützt mit Sätzen wie „Fleisch ist ein Stück Lebenskraft“ oder Bildern, die gut gebaute, gesunde Männer zeigen, die natürlich nicht den Salat oder das Gemüse sondern das Schweinekotelett essen.

Regelmäßiger Fleischverzehr, das wurde inzwischen sogar von einigen Schulmedizinern bestätigt, kann zu vielen schwerwiegenden gesundheitlichen Problemen, wie Krebs, Herzkreislaufkrankheiten, Schlaganfall, Diabetes und Impotenz führen. Was uns übrigens auch zu dem Titel dieses Beitrags zurückführt.

Zugegeben, die Überschrift war bewusst etwas provokativ gewählt. Nur das Absurde ist tatsächlich, dass uns allen ein Bild vermittelt wird, welches nichts mit der Realität zu tun hat. Fleisch macht einen Mann nicht stärker, cooler und potenter, sondern das genaue Gegenteil ist der Fall:

Sicherlich spüren gerade die jüngeren Männer in den meisten Fällen nicht sofort, was der Kosum von Fleisch und von tierischen Produkten für Folgen auf ihre Gesundheit und körperliche Verfassung hat. Das zeigt sich dann leider meist erst in späteren Jahren. Dennoch ist das kein Grund, so weiter zu machen, wie vorher, denn man kann sich so schon vorher sehr viel Leid und Kummer ersparen.

Natürlich wäre es auch schön, wenn das Potenz-Argument nicht das Hauptargument für einen Mann ist, Fleisch und am besten auch alle anderen tierischen Produkte, vor allem Milch, von der Speiseliste zu streichen. Aber auf der anderen Seite sehe ich es genauso wie die Dame aus dem Film oben: „I know sex sells. So if it that´s what it takes to get people to take better care of their health, I say, let´s tell them.“
Ein anderes Argument könnte neben der verbesserten Gesundheit übrigens auch noch sein, dass viele männliche Sportler (und weibliche auch!), die ihre Ernährung auf vegan umgestellt haben, sofort gespürt haben, wie sich ihre Ausdauer und Regenerationsfähigkeit verbessert hat. Überhaupt gibt es immer mehr (Profi-)sportler, die sich bewusst für diese Ernährungsweise entscheiden, weil sie damit auch ganz klar ihre sportlichen Ergebnisse verbessern konnten.

Wusstet Ihr z.B., dass Mike Tyson und Carl Lewis Veganer sind?

Wem die eigene Gesundheit oder verbesserte sportliche Ergebnisse noch nicht genug  Argumente sein sollten, für diese gibt es natürlich immer noch die anderen Gründe, die ich bereits hier und hier näher beschrieben habe.

Liebe Jungs, Ihr müsst nicht von heute auf morgen Euren Fleischkonsum vollständig einstellen. Aber bitte denkt doch das nächste Mal, wenn Ihr Euch ein Steak bestellen oder grillen wollt, darüber nach, was alles dahinter steckt und vor allem, was Euer Konsum für Konsequenzen auf Eure Gesundheit, die Umwelt und das Klima hat. Ist es das wirklich wert?
Und falls Ihr meint, dass man als Mann heute noch schief angeschaut wird, wenn man sein Tofuwürstchen oder Gemüse auf den Grill legt – weit gefehlt! Schaut Euch einfach diese Liste von einigen berühmten Männern an, die auch alle Vegetarier oder Veganer und meiner Meinung nach nicht wirklich uncool sind:

Letztendlich sollte es bei dieser ganzen Thematik auch total egal sein, ob wir männlich oder weiblich sind. Jeder sollte das Interesse haben, seine eigene Gesundheit zu erhalten, die Umwelt und das Klima so wenig wie möglich zu belasten und diese Erde für nachfolgende Generationen in einem lebenswerten Zustand zurückzulassen.

Hier ist noch eine Auswahl von interessanten vegetarischen/veganen Seiten und Blogs, die extra von Männern und für Männer ins Leben gerufen wurden (sie sind allerdings auch für Frauen interessant!!):

http://www.laufengegenleiden.de/
http://jeromeeckmeier.blogspot.de
http://apfelvegetarier.blogspot.de/
http://derlernendeveganer.blogspot.de/
http://vegan.moments-like-this.de/
http://www.attilahildmann.com/
http://veganheadchef.com/?page_id=53
http://thrivein30.com/sign-up-now/ (engl.)
http://www.thediscerningbrute.com/ (engl.)

Und weil es so schön ist kommt zum Ende noch ein letztes Video…denn wie cool ist dieser Typ bitte??!!

 

Welche (berühmten) männlichen Vegetarier oder Veganer kennt Ihr noch?

 

Ich schreibe darüber, wie man sich gesund und lecker vegan ernährt, sein Leben und seine Gesundheit grüner gestalten und was man tun kann, um glücklicher zu werden. Ich würde mich freuen, wenn ich Dich mit meinen Beiträgen inspirieren kann. Folge mir in den sozialen Netzwerken oder abonniere meinen Newsletter!

Eine Antwort auf Seit wann ist Impotenz cool?!

  • hmm, von wann ist der artikel ? es ist doch längst erwiesen, dass dauerhaft vegetarische und vegane ernährung durch fehlende proteine zu steigender impotenz bei männern führt.
    ich persönlich denke zwar, dass letztendlich jeder für sich alleine entscheiden muss, wie er sich ernährt, aber wirklich vitale, muskulöse und potente (kurzum: sexy) männer kann es eben nur unter fleischessern geben.
    und vondaher liegt es auch einfach in der natur, dass maskuline männer weiterhin fleisch genießen.
    nichts gegen die veganen „schoßhündchen“, die sind sicherlich sehr liebenswert und wollen frauchen so gut es geht alles recht machen, aber die kernig-erotische ausstrahlung und potenz für richtig guten sex bleibt dann eben aus.
    man stelle sich beispielsweise mal einen ryan gosling als veganer vor. 😀

    0