1315644123246
eBook-Empfehlung:
eBook - DETOX
Kostenloser Newsletter
Erhalte einmal im Monat Anregungen für ein grünes & glückliches Leben und jetzt das E-Book: “100 Dinge, die Dich gesünder und glücklicher machen”!

Regeneration

Unter Regeneration werden in diesem Fall Prozesse verstanden, die zur Wiederherstellung eines Gleichgewichtzustandes im Körper führen. Sie stehen immer in Bezug zu einer vorausgehenden Belastung, hier einer Belastung mit Giftstoffen und haben (wieder-)versorgende Funktion.

Darmflora aufbauen

Die Darmflora hat eine besondere Funktion in menschlichen Körper, weil nur mit einer gesunden Darmflora auch das gesamte Immunsystem überhaupt erst richtig funktioniert. Letztlich hängt also zu einem großen Teil von unserem Darm ab, ob wir gesund sind oder nicht. Das Problem jedoch ist, dass dieses Gleichgewicht schnell durcheinander gebracht werden kann: Stress, Medikamente und Giftstoffe aus unserer Umwelt sowie Schlafmangel setzen der Darmflora zu, so dass die guten Darmbakterien immer weniger werden und ein Ungleichgewicht hergestellt wird, welches Auslöser von zahlreichen Krankheiten ist. Daher sollte bei jeder Krankheit, aber ganz besonders im Falle einer Entgiftung von Umweltgiften u.ä. im Vordergrund stehen, die Darmflora wieder aufzubauen. Dabei spielen vor allem Probiotika und präbiotische Lebensmittel eine Rolle.

Probiotika und Präbiotika

Probiotika und Präbiotika helfen, den Darm wieder ins natürliche Gleichgewicht zu bringen und die Darmflora aufzubauen. Das ist gerade wichtig bei Menschen, die immer wieder Antibiotika zu sich genommen haben, unter dem Darmpilz Candida Albicans leiden und/oder sich eher ungesund ernähren. Da Letzteres auf einen Großteil der Menschen zutrifft, ist es empfehlenswert, dass eigentlich jeder in regelmäßigen Abständen eine Kur mit Probiotika macht und gleichzeitig immer wieder präbiotische Lebensmittel zu sich nimmt. Denn diese können die vielen Giftstoffe, die sich besonders im Darm festsetzen, abpuffern und dazu beitragen, dass sie besser und schneller verdaut und abtransportiert werden.

Leberregeneration- und unterstützung

Im Falle eines Körpers, der Giftstoffe angesammelt hat und diese entgiftet hat bzw. immer wieder entgiftet, sind insbesondere regelmäßige Maßnahmen zur Leberregeneration und -unterstützung sinnvoll – was besonders logisch erscheint, wenn man sich all die Aufgaben und Verantwortungsbereiche der Leber betrachtet:

Die Leber ist das Entgiftungsorgan Nr. 1, indem sie Gifte abbaut und dafür sorgt, dass diese den Organismus nicht belasten können. Es gelangen sämtliche Lebensmittelbestandteile nach deren Verstoffwechslung vom Darm zunächst einmal in die Leber. Dort werden sie nach den individuellen Bedürfnissen des Körpers aufbereitet, um anschliessend bei Bedarf an die jeweiligen Organe weitergeleitet zu werden. Nicht sofort benötigte Nähr- und Vitalstoffe kann die Leber bis zu einer gewissen Menge speichern, um für spätere Zeiten Vorräte zu haben. Schaut man sich diese sehr wichtigen Aufgaben der Leber an, wird klar, dass eine Unterstützung der Leber gerade in einer Entgiftungsphase wichtig ist aber auch darüberhinaus sehr empfehlenswert ist.

In diesem Zusammenhang ist es auch sinnvoll, zusätzlich zu einer vitalstoffreichen Ernährung Mikronährstoffe zu sich zu nehmen, die den Körper noch besser vor Giftstoffen schützen können bzw. eine effektivere Entgiftung ermöglichen.

Buchempfehlung